30 Mai

Schamanismus oder Magie?

Schamane

Schamanismus oder Magie?

„Ich selbst und das Universum sind untrennbar“, „Ich bin eins mit allem“, “Alles ist eins mit mir“, heißen die Credos der Schamanen, oder wie es die Lakota ́s pflegen: „Mitakuye oyasin“ bedeutet so viel wie „Ich bin mit allen verwandt“.

Damit möchte man zum Ausdruck bringen, dass in jedem Augenblick alles im Universum mit allem in

Beziehung steht. Es existieren nachweislich globale, universelle Informationsfelder, die allerdings noch nicht genügend erforscht sind. Diese Felder verändern sich mit jedem Vorgang, der sich an irgendeiner Stelle im Universum vollzieht.

Wie arbeitet nun ein Schamane?

Oder wo ist der Unterschied zwischen schamanischer Arbeit und Magie?

Verändert man beispielsweise bewusst und vorsätzlich Informationsfelder, die bestimmte seelische und letztlich körperliche Reaktionen bei einem anderen Menschen anstoßen, betreibt man Magie. Nutzt man hingegen die verfügbaren spirituellen Techniken, um existierende Felder heilend sich selbst oder anderen Menschen zugänglich zu machen, so betreibt man Schamanismus.

(Textstellen teilweise aus dem Buch: Heilbuch der Schamanen)

Für mich persönlich gibt es keine Trennung zwischen Magie und Schamanismus, wie in dem obigen Text beschrieben, denn alles ist immer in Bewegung. So mag es für den Autor und vielleicht für manche die spirituell arbeiten immer noch von Bedeutung sein all das zu trennen, doch ich verbinde genau dieses „Alte Wissen“ mit dem „Neuen Wissen“.

Selbstverständlich habe ich meine spirituellen Helfer, wie mein Krafttier, meine Ahnen, meine Geist-Führerin usw. die mir entweder Dinge in ihrer speziellen eigenen Art vor meinem geistigen Auge aufzeigen oder mir ins Ohr flüstern…… und genau dann, wenn das geschieht, bin ich in einem leichten Trance-Zustand, der es mir ermöglicht frei von Raum und Zeit zu sein.

Hier kann Heilung entstehen, doch für den Verstand nicht greifbar. Immer wenn es der Verstand, oder das Ego keine handfesten Beweise hat, gibt es solche Dinge nicht,- doch dann hätte Schamanismus nicht über tausende von Jahren überleben können und seine Bedeutung verloren. 
Viele Menschen suchen gerade jetzt in dieser Zeit wieder Zugang zur Natur, es ist eine Art Rückbesinnung zum Wesentlichen, was uns letztendlich auch ausmacht. Wir sind Natur und Natur heilt.

Aufstiegsenergie zu uns aus dem Kosmos

Seit Ende 2012 kommt vermehrt Aufstiegsenergie zu uns aus dem Kosmos und somit auch weitere Möglichkeiten der Heilung, der Energieübertragung, welche ich mir zunutze mache. Alte Heilweisen funktionieren nicht mehr zu 100 Prozent (meine persönliche Meinung), denn da nun alles immer ständig in Bewegung und Veränderung ist, verändern sich auch diese Methoden.

Alles andere wäre in meinen Augen Stillstand, und das hat noch niemanden geholfen. So ist es beispielsweise möglich, wenn jemand körperliche Beschwerden hat, diese auf einer übergeordneten Ebene zu heilen, damit sie sich hier im physischen manifestieren kann. …..und im physischen heilt dann wiederum der Schamane mit seinen Helfern, so verbinde ich neues mit altem und erziele die besten Ergebnisse.

Meine Empfehlung:

Anzeige mit Affiliate Links:

Für Neueinsteiger, die Grundkenntnisse im Schamanismus erhalten wollen, empfehle ich diese Bücher:

Heilbuch der Schamanen

Author: Felix R. Paturi
Zahlreiche Fallbeispiele zeigen eindrucksvoll den richtigen Umgang und Erfahrungen mit den beschriebenen schamanischen Ritualen und Heilweisen.

Krafttiere begleiten dein Leben

Author: Jeanne Ruland
Nicht nur Hund und Katze können uns nahestehen, auch Panther, Fuchs oder Krokodil halten wichtige Botschaften für uns bereit.

Affiliate Disclaimer:

Hier findest du eine Erklärung zu meinen Affiliate Links und Empfehlungs-Links:

Eine Antwort hinterlassen